Bilanz des Thü­rin­ger Rodel­nach­wuch­ses

gepostet in

SENSATIONELLE Sai­son­bi­lanz des Thü­rin­ger Rodel­nach­wuch­ses. Nach den letz­ten Welt­cup­ren­nen in der VEL­TINS-Eis­Are­na kehrt Mer­le Fre­bel (Rodel­team Suhl) nach dem 2. Platz im Ren­nen mit Platz 3 im Gesamt­welt­cup der Renn­klas­se JugendA zurück. Bei den Junio­ren- Dop­pel­sit­zern  kom­men Han­nes Orla­mün­der (Renn­ro­deln Zella-Meh­lis) und Paul Gubitz (eben­falls Zella Meh­lis) auf den zwei­ten Platz im Gesamt­welt­cup vor Jakob Jan­nusch (Renn­ro­del­ver­ein Sonneberg/Schalkau e.V.) und Max Ewald (RT Suhl). Max Lan­gen­han (BRC 05 Fried­rich­ro­da e.V.), Moritz Boll­mann (Sonneberg/Schalkau) und David Nöss­ler (Schmal­kal­den) wur­den in die­ser Rein­fol­ge sowohl Welt­cup­sie­ger, Welt­cup­ge­samt­sie­ger als auch Junio­ren­eu­ro­pa­meis­ter und Plat­zier­te. Paul-Lukas Hei­der (Rodel­club Ilmen­au e.V.) kom­plet­tiert mit dem 4. Platz im Gesamt­welt­cup das her­aus­ra­gen­de Sai­son­er­geb­nis aus Thü­rin­ger Sicht.